DEFS170

XV Woche im Jahreskreis – Sonntag

Das Gesetz des Herrn ist perfekt

Die Weisung des Herrn ist vollkommen, / sie erquickt den Menschen. Das Gesetz des Herrn ist verlässlich, / den Unwissenden macht es weise. Die Befehle des Herrn sind richtig, / sie erfreuen das Herz; das Gebot des Herrn ist lauter, / es erleuchtet die Augen. Die Furcht des Herrn ist rein, / sie besteht für immer. Die Urteile des Herrn sind wahr, / gerecht sind sie alle. Sie sind kostbarer als Gold, als Feingold in Menge. / Sie sind süßer als Honig, als Honig aus Waben. Ps 18,8-11

Die Begeisterung meiner Schüler für die Philosophie, die ich ihnen seit dem Anfang der letzten drei Jahre des Gymnasium lehrte, stieg Unterricht nach Unterricht. Die Autoren folgten einander und wir übergingen von der Überlegung über die Natur und ihr dauerndes Verändern zur Überlegung über den Menschen und seine höchsten Werte. Ich erinnere mich an die von der Person von Sokrates und von seinem Tod hervorgerufenen Gefühle, den Zauber der Welt der Ideen von Platon, die in der Dekadenz der hellenistische Philosophie erkannte Aktualität.

Alles geht leicht bis zum Anfang des christlichen Gedanken: Dann begannen die Probleme. Manche wurden hart, viele erklärten ihre Skepsis öffentlich, andere sahen von jenen neuen Gedankenkategorien verwirrt, die fast die reine Klarheit des hellenistischen Gedankens in Unordnung brachte. Es war eine sehr schwierige Tat, über Gott zu reden, so dass die Überzeugungen aller respektiert wurden, und gleichzeitig auch den Glauben der christlichen Autoren zu lehren, die dem Verständnis des westlichen Gedankens unerlässlich ist.

Das gelang mir, als ich vor der Ablehnung mancher, die von zahlreichen Autoren aufgelisteten Beweise der Existenz Gottes zu akzeptieren, mich entschied, ihnen zu zeigen, dass „die Weisung des Herrn ist vollkommen, sie erquickt den Menschen. […] Die Befehle des Herrn sind richtig, sie erfreuen das Herz; das Gebot des Herrn ist lauter, es erleuchtet die Augen“. Der größte Beweis der Existenz des Gottes der Bibel kann genau in der perfekten Übereinstimmung zwischen seinen Geboten und dem Streben des Menschen gefunden werden. Wenn ich schwieg, blieben alle versunken und vielleicht ist die Existenz Gottes nicht durch komplexe Überlegungen zu demonstrieren, sondern sie muss in uns wie eine sprechende Stimme gefühlt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.