DEFL284

XXIV Woche im Jahreskreis – Freitag

Der Herr braucht alle 

Und es begab sich danach, dass er durch Städte und Dörfer zog und predigte und verkündigte das Evangelium vom Reich Gottes; und die Zwölf waren mit ihm, dazu einige Frauen, die er gesund gemacht hatte von bösen Geistern und Krankheiten, nämlich Maria, genannt Magdalena, von der sieben böse Geister ausgefahren waren, und Johanna, die Frau des Chuzas, eines Verwalters des Herodes, und Susanna und viele andere, die ihnen dienten mit ihrer Habe. k 8,1-3

Die mit Dankbarkeit im Evangelium von heute erwähnten Frau – Maria Magdalena, Johanna, Susanna und die anderen, die Jesus und den Aposteln folgen, indem sie mit ihren Gütern beistehen und vielleicht ihnen etwas zu essen vorbereiten – lehren uns, dass jemand kann nach seiner Weise Missionar sein. Nicht alle werden berufen, offenbar große Evangelisierungsreden zu halten; es gibt Menschen, die besser für den persönlichen Kontakt begabt sind, andere, die gut sind, den Dienst zu versichern, noch andere, die den Wunsch haben, um die Mission zu beten.

Es gibt so viele Dinge im Weinberg des Herrn zu tun: Jeder wirkt nach den Gaben, die er bekommt hat, und die Fähigkeiten, die er erworben hat. In einem Zirkus braucht man den Akrobaten, den Tierbändiger, den Clown und denjenigen, der sich um die Tiere kümmert. Man kann mit jeder Weise beginnen, aber im Laufe der Zeit findet jeder seine Rolle und seinen Weg.

Man sagt, dass Renato Ranucci – der später ein berühmter Sänger, Komponist, Tänzer und Schauspielmann in den 50ern und 60ern werden wird – seine Karriere genau in einem Zirkus begonnen hat, indem er den Tieren zu Essen brachte. Einen Tag verunglückte der Clown und der Verantwortlicher des Zirkus sagte ihm: „Geh auf die Bühne, da du alle in diesem Zirkus lachen lässt“. So fand sich Renato plötzlich vor dem Publikum, ohne vorbereitetes Programm und mit dem Auftrag, ein Schauspiel zu improvisieren. Er verlor nicht den Mut, und fing an, das, was er tun konnte, zu tun, und das war ein Triumph. Jenen Tag wurde ein großer Schauspielmann, Renato Rascel, geboren. Andere, die seine Fähigkeiten nicht hatten, machten fort, das ganze Leben den Tieren zu Essen zu bringen, aber es ist egal: Im Zirkus, wie in der Mission, braucht man alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.