DEFL271

XXIII  Woche im Jahreskreis – Montag

Das an Paulus offenbarte Geheimnis 

Nun freue ich mich in den Leiden, die ich für euch leide, und erstatte an meinem Fleisch, was an den Leiden Christi noch fehlt, für seinen Leib, das ist die Gemeinde. Ihr Diener bin ich geworden durch das Amt, das Gott mir gegeben hat, dass ich euch sein Wort reichlich predigen soll, nämlich das Geheimnis, das verborgen war seit ewigen Zeiten und Geschlechtern, nun aber ist es offenbart seinen Heiligen, denen Gott kundtun wollte, was der herrliche Reichtum dieses Geheimnisses unter den Heiden ist, nämlich Christus in euch, die Hoffnung der Herrlichkeit. Den verkündigen wir und ermahnen alle Menschen und lehren alle Menschen in aller Weisheit, damit wir einen jeden Menschen in Christus vollkommen machen. Dafür mühe ich mich auch ab und ringe in der Kraft dessen, der in mir kräftig wirkt. Ich will euch nämlich wissen lassen, welchen Kampf ich um euch führe. Kol 1,24-2,1

In dieser Stelle des Briefs an die Kolosser offenbart uns Paulus „das Geheimnis, das verborgen war seit ewigen Zeiten und Geschlechtern“. Das ist das Geheimnis: Christus ist für alle Menschen, für die Juden und die Heiden, gestorben und auferstanden. „Den [Christus] – sagt Paulus – verkündigen wir und ermahnen alle Menschen und lehren alle Menschen in aller Weisheit, damit wir einen jeden Menschen in Christus vollkommen machen“. Das heißt, der Mensch jeder Rasse und jeder Zeit wird desto vollkommener, je mehr er im Glauben an Jesus Christus voranschreitet und er ihm auf einem menschlichen und christlichen Weg folgt. Das ist das Geheimnis, das der Herr niemandem vor Paulus so klar offenbart hat. Vielleicht hatte der Prophet Jesaja etwas erahnt, als er über den Diener von Jahwe sprach: „Wir hatten uns alle verirrt wie Schafe, jeder ging für sich seinen Weg. Doch der Herr lud auf ihn die Schuld von uns allen“ (Jes 53, 6).

Es ist erstaunend, dass Christus auf dem Golgota starb, um uns alle, Menschen jeder Zeit und jedes Orts, zu retten. Es ist ein Liebesgeheimnis, in dem man sich vertiefen muss, indem man das Kreuz anbetet, denn von dort stammt der Antrieb zur Evangelisierung. „Dafür mühe ich mich auch ab – sagt Paulus – und ringe in der Kraft dessen, der in mir kräftig wirkt“. Das ist der Kampf um die Verkündigung des Evangeliums. Von diesem Geheimnis gibt Paulus einen Aspekt bekannt, der die Kirche und jeden Christen betrifft: „Ich will euch nämlich wissen lassen, welchen Kampf ich um euch führe“. Die Mission heißt Engagement und manchmal Leiden, aber sie ist die höchste Art Liebe, die wir dem Nächsten geben können. Es ist ein Geheimnis, über das wir – von Paulus geleitet – haben sprechen wollen, denn, indem wir es kennen, können wir mit Freude die kleinen Kreuze jedes Tages tragen, durch die wir „Miterlöser“ von Christus zugunsten derjenigen, denen wir auf unserem Weg begegnen, werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.